11. Jugend- und Familienrallye des LV OWL in Minden Meißen

Am Freitag dem 05.07. startete zum 11. Mal die Jugend und Familienrallye in Minden Meißen. Bei sommerlichen Temperaturen reisten 33 Familien (Einheiten) mit insgesamt 48 Kindern auf ganz unterschiedliche Weise an. Eine Premiere für diese Veranstaltung stellte die Anreise einer Familie aus Minden dar, die unmotorisiert mit dem Rad und Zelt anreiste.

Schnell waren die mobilen Herbergen aufgestellt und dann konnte das Wochenende so richtig beginnen. Nach der Anmeldung im Gemeinschaftszelt standen schon jede Menge Beschäftigungsmöglichkeiten zur Verfügung. So konnten sich die Kids bei Spielen aus dem Spielmobil (Riesen Vier gewinnt, Stelzen, Gummitwist, Pogo Stick – Hüpfstange mit Feder, u.v.m.), Fußball oder auf der Hüpfburg in Form eines Rettungswagens austoben und den Stress der Schule und KiTa hinter sich lassen, während ihre Eltern, die sich oftmals nur auf dieser Veranstaltung sehen, über das vergangene und bevorstehende Camperjahr austauschen.

Nach einem langen Arbeitstag und der Anreise konnten sich die Teilnehmer am Grill bei Bratwurst, Buletten, Pommes und den allseits beliebten Spirellis stärken. Für die Kinder klang der Abend bei einem entspannten Abendprogramm aus, während die Eltern im Gemeinschaftszelt einen geselligen Abend verbrachten.

Direkt nach dem Aufstehen wartete der erste Programmpunkt des Tages auf die Camper-Kids, das gemeinschaftliche Frühstück im Zelt. Es gab Brötchen mit allerlei Aufstrich und Aufschnitt aber natürlich auch Cornflakes und Rührei. So konnten die kleinen und schon etwas größeren Camper gestärkt in den mit großen Erwartungen versehenen Tag starten.


Die Eltern konnten ganz gemütlich weiterfrühstücken und klönen während der Jugendwart Nils Nolte und sein Team bereits das Fußballturnier eröffneten. Ein Höhepunkt dieses Turniers stellt immer das Spiel Jung gegen Erfahren, oder Erwachsen, dar. Diesmal hatten die Eltern leider das Nachsehen und mussten sich dem unermüdlichen Sturmlauf ihrer Kinder geschlagen geben. Eine Revanche gibt’s dann im nächsten Jahr.

Für die kleinsten Camper gab es während dessen eine Bastelaktion im Gemeinschaftszelt. Hier wurden aus Gips und Farbe zur Jahreszeit passende Marienkäfer gebastelt. Alte CD´s und Eierkartons wurden recycelt und kreativ von den jungen Campern zu lustigen Tieren wie Eulen, Vögel oder auch zu Phantasiefiguren umgestaltet. Natürlich standen die Spiele des Spielmobils und die Hüpfburg ebenfalls zur Verfügung, was ebenfalls gut angenommen wurde.

Zum Mittagessen stellte der LV OWL ein Burger Buffet auf die Beine. Hier konnte sich jeder seinen ganz eigenen Hamburger zusammenstellen, dazu gabs natürlich Pommes und Spirellis. Wie beim echten amerikanischen Barbecue gabs die Frikadelle vom Grill wo sie von der Flamme geküsst wurde und so ihren unverwechselbaren Geschmack entfaltet. Viele Kinder berichteten später, dass dieses Buffet eines der Highlights war.

Kurze Zeit später ging es für die etwas größeren Nachwuchscamper zum 3D-Golf mit Schwarzlicht. In kleinen Gruppen fuhren sie in Bullis nach Bad Oeynhausen um dort ihr Können am Golfschläger bei ganz besonderen Bedingungen unter Beweis zu stellen. So hatten die Minigolfer hier mit ungewöhnlichen Lichtverhältnissen zu kämpfen. Jede Gruppe richtete dabei ihr ganz eigenes Turnier aus, was den Konkurrenzkampf innerhalb der Gruppe anheizte.

Während dessen gab es für die Jüngern eine Camper-Olympiade. Hier galt es an verschiedenen Stationen seine Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. Es musste durch einen Krabbeltunnel gekrabbelt werden, Wasserbomben an einem Hindernis zerschellen lassen, ein Wettrennen mit einer Poolnudel absolvieren u.v.m.. Die kleinsten Camper meisterten die Aufgaben souverän wenn auch ab und an eine Hilfestellung notwendig war. Der Spaß dabei kam weder bei den Kindern noch bei den Helfern zu kurz. Als Dankeschön für Ihren Einsatz bekamen die Kids Seifenblasen geschenkt, die sich großer Beliebtheit erfreuten.

Im weiteren Verlauf des Tages meinte es Petrus leider nicht so gut mit uns. Noch während des Abendessens mit Grillspezialitäten, fing es ergiebig und dauerhaft an zu regnen, so dass das geplante Lagerfeuer und Stockbrotbacken sprichwörtlich ins Wasser viel. Diese Tradition mussten wir somit leider ausfallen lassen. Aber das Küchenteam des LV OWL war auch damit nicht überfordert und disponierte kurzfristig um. Aus dem Stockbrot wurden leckere Grillfladen in verschiedenen Variationen. Sogar mit Hackfleisch gefüllte Fladen vom Grill oder frittierte Fladen mit Knoblauchdip gab es. Ein Lob für so viel Spontanität und Kreativität.

Auch die Lagerfeuermusik musste somit ins Zelt umziehen, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat. Aufmerksam lauschten die Erwachsenen den Gitarrenklängen während die Kinder  in eigener Runde einen geselligen Abend verlebten, Ein für diese Veranstaltung wetterbedingt ungewöhnlicher, aber dennoch unterhaltsamer und geselliger Abend.

Am Sonntagmorgen gab es das traditionelle Gemeinschaftsfrühstück für die Kinder im Gemeinschaftszelt. Danach stand allmählich der Abschied im Vordergrund. Jugendwart Nils Nolte und der LV Vorsitzende Olaf Deidert verabschiedeten die Camper mit herzlichen Worten, Dank an die Helferschaft sowie an die tollen Teilnehmer. Anschließend gaben sie noch einen Ausblick auf die nächste Jugendrallye, die vom 05.06. bis 07.06.2020 in Minden Meißen stattfindet. Ebenso wird es im nächsten Jahr eine LV-Ausfahrt zu den Karl-May Festspielen nach Elspe geben. Der genaue Termin steht noch nicht fest, wird aber nach den Sommerferien 2020 liegen. Infos zu diesen und weiteren Veranstaltungen finden Sie in unserem Rallyekalender.

Für den Vorstand
2. Vorsitzender des LV OWL
Björn Buxot